Wenn Glanz und Glitzer trügen

Hochwertiger Schmuck hat einen hohen Preis, den wir oft auch bereit sind zu bezahlen. Den viel höheren Preis zahlen aber die Hände am Anfang der Produktionskette. Alleine pro Jahr werden 100.000 Tonnen Quecksilber in den Amazonas gekippt um Edelmetalle zu gewinnen, Kinder und Erwachsene werden weltweit in Goldminen ausgebeutet, Schmuggel, Landraub und Gewalttaten sind weiterhin ein großes Problem.

Regenwald in Guyana verseucht durch Minenarbeiter
Regenwald in Guyana verseucht durch Minenarbeiter

Die Goldgruben sind meist mehrere hundert Meter tief und oft sehr schmal. Das eindringende Wasser muss künstlich abgepumpt werden. Dadurch sinkt der lokale Grundwasserspiegel derart, dass die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung gefährdet wird. Auch die entstehenden Abfallmengen sind enorm.

Die unglaubliche, unstillbare Profitgier einiger Menschen macht auch keinen Halt vor Artenschutz, Naturschutz und die Grundbedürfnisse und Gesundheit der anderen Lebenwesen.

 

"Wem das Seinige nicht ausreicht, ist arm, auch wenn er der Herr der ganzen Welt wäre."

(Epikur von Samos)

 

Tropenwälder werden stündlich gerodet, Mensch und Natur mit gefährlichen Chemikalien (Zyanid- und Quecksilber-Lösungen) in Berührung gebracht. Zurück bleibt nur totes Land und kranke Arbeiter. 

"250 Tonnen Erde benötigt es, um die Menge an Gold zu erhalten um daraus einen durchschnittlich grossen Ehering zu produzieren. Einen Ring für Sie und einen für Ihn gleicht 500 Tonnen Erde." (Reuben Aaronson, Regisseur vom Dokumentarfilm RIVER OF GOLD). Während des Drehs im Amazonasgebiet von Peru erlebte die Filmcrew hautnah mit wie innerhalb nur einer Woche klaffende Erdlöcher in der Größe von Fußballfeldern ausgehoben wurden, wo vorher noch unangetastetes Paradies war. "Jedes Erdloch tötet mehrere tausend Jahre alten Bäume und hunderte Tier- und Pflanzenarten, dessen Heim diese Bäume waren. Mindestens 500 Jahre müssen vergehen, bis wieder Leben in dieses Gebiet einkehren kann."

Meiner Schwester und mir ist Fairness und Nachhaltigkeit ein großes Anliegen. Wir verwenden für unseren Schmuck nur wiederverwertete und ressourcenschonende Edelmetalle.

Für die Herstellung unserer Schmuckstücke verwenden wir ausschließlich Bruchsilber und Bruchgold. Das sind alte, zum Teil beschädigte Schmuckstücke, die nicht mehr tragbar sind, oder einfach nicht mehr getragen werden wollen, die wir dann einschmelzen.

Eine meiner ganz besonderen Leidenschaften ist es zudem aus alten untragbaren Preziosen ein komplett neues Lieblingsstück für euch herzustellen, es zu erweitern oder leicht umzubauen. Wir platzen immer fast vor Stolz, wenn wir unsere fair hergestellten Stücke an euch sehen. :)

Goldring, recycelt, in unserer Werkstatt
Goldring, recycelt, in unserer Werkstatt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0