Die Schmuck-Trends Frühjahr/Sommer 2017

2017 ist der Schmuck opulent. Schmuckdesign gibt sich jetzt exzentrisch. Auf allen Laufstegen sieht man vor allem eines: Massiven Ohrschmuck, insbesondere den Mono-Ohrring. Man verzichtet auf den zweiten Ohrring und trägt auf einer Seite ein XL-Statement Stück. Ansonsten ist bei Ohrschmuck nun auch Mix & match angesagt. Große und kleine Ohrringe werden miteinander kombiniert.

Nach dem Choker Trend im letzten Jahr, sieht man jetzt massive Halsreifen, die wie Kunstwerke anmuten. Armreifen, die über Kleidungsstücke getragen werden und auch lustige Accessoires wie riesige Sonnenbrillenketten.

Aber auch abseits des Laufstegs gilt nun die Devise "Mehr ist mehr". man trägt eine Mischung aus filigranen Ketten in unterschiedlichen Längen und auch statt einzelner Ringe oder Armreifen werden gleich mehrere gestapelt.

DER MONO-OHRRING

Auf so gut wie allen Laufstegen der Fashion Week konnte man ihn entdecken: Den Mono-Ohrring. Man verzichtet einfach auf den zweiten Ohrring und trägt nur auf einer Seite ein XL-Statement Stück. Ein absolut cooler Trend mit einer gewissen Rock'n Roll Attitude, den man auch im Alltag mit einem etwas kleineren Juwel gut umsetzen kann, finden wir.

ROKSANDA – TIBI – J. W. ANDERSON

DER MIX & MATCH OHRRING

Wer sich ohne einen zweiten Ohrring nackt fühlt, findet vielleicht an dieser Version mehr Gefallen. Hier werden große und kleine oder komplett unterschiedliche Ohrringe miteinander kombiniert. Irgendwie sind wir von diesen asymmetrischen Trends ganz entzückt und Ani überlegt schon, welche ihrer Ohrringe sie miteinander kombinieren kann. Inspiriert durch diesen Trend, bieten wir in unserem Online shop unseren Statement Ohrschmuck, wie beispielsweise den Modern- und Double Tribe Earring, ab jetzt sowohl einzeln als auch paarweise an.

SAINT LAURENT – J. W. ANDERSON – MARNI

DAS HYBRID

Auffällig bei der Fashionweek waren auch diese eigenwilligen, futuristisch anmutenden Hybride aus Kette und Ohrschmuck, welche die Designer auf ihren Models am Laufsteg präsentierten. Materialien und Formen waren zwar bei allen komplett unterschiedlich, man konnte aber eine allgemeine Tendenz zu floralen und botanischen Motiven erkennen. Erinnert uns ein bisschen an exzentrische Brillenketten.

CHRISTOPHER KANE – MAISON MARGIELA – MARY KATRANTZOU – RODARTE

DIE STATEMENT KETTE

Die langen Ketten sind zurück. Und zwar massiver und opulenter denn je und so gut wie auf jedem Laufsteg zu sehen. Mineralgestein bei Givenchy, Schmetterlinge bei Dior, Art Deco-Elemente bei Prada, Medusa Ketten bei Tom Ford, die Liste ist unendlich.

GIVENCHY – PRADA – MULBERRY

DER STATEMENT OHRRING

Jetzt kommen sie zwar pärchenweise und symmetrisch, sind aber dennoch nicht zu übersehen, diese fantastischen Statement-Ohrringe! Groß, größer, am grössten! Sie wollen die ganze Aufmerksamkeit für sich - die Trägerin darf also nicht g'schamig sein. Unsere absoluten Favoriten dieser Auswahl sind die ätherischen Blumen-Ohrgehänge aus Kunststofffolie von Delpozo und die an kleine Mobile erinnernden Ohrringe von Proenza Schouler. Welcher ist euer Favorit?

PROENZA SCHOULER – DELPOZO – ALTUZARRA – KENZO – HOUSE OF HOLLAND – LOEWE – GUCCI – KENZO – GUCCI

DER MAXI ARMREIF

Alles andere als dezent ist auch der Armschmuck in dieser Saison. Solostücke die wie Skulpturen anmuten (Loewe) oder Armreife die wild gestapelt werden (Gareth Pugh und Stella McCartney) - alles hat seinen Reiz. Wir sind ganz verliebt in das goldene geflochtene Teil von Louis Vuitton, das sich elegant um das Handgelenk schlängelt!

PUGH – LANVIN – LOUIS VUITTON – STELLA MCCARTNEY – LOUIS VUITTON – MULBERRY – LOEWE – MARNI

DER HALSREIF

Was letzten Sommer der mehr oder weniger dezente Choker war, ist diese Saison der auffällige Halsreif, wiedermal ganz nach dem Motto: Klotzen statt Kleckern. Obwohl uns der Statement Halsreif ganz gut gefällt, schlägt unser Herz weiterhin für den minimalistischen Choker. Was meint ihr??

TORY BURCH – LANVIN – ELIE SAAB – LISELORE FROWIJN

DAS KRUZIFIX

Klassisch und barock bei Dolce & Gabbana, unorthodox bei Fausto Puglisi oder modern und verspielt bei Dsquared2 – das Kreuz findet als sakrales Motiv seinen Weg zurück auf den Laufsteg. Wer diesem Trend etwas abgewinnen kann, es aber nicht ganz so opulent mag und auf Monoohrringe steht, der findet bei uns vielleicht das richtige Accessoire :)

DSQUARED2 – DOLCE & GABBANA – FAUSTO PUGLISI

DER FANTASY EARCUFF

Auf den ersten Blick wirken sie schon etwas schräg, zumindest die Kreationen von Maison Margiela. Aber je länger man diese Earcuffs betrachtet, desto mehr verschwindet die Grenze zwischen Schmuck und Accessoire. Die dezente Kreation von Rodarte ist auf alle Fälle alltagstauglich und auch der wunderschöne Earcuff von J. W. Anderson wäre in Kombination mit einem schlichten, eleganten Outfit ein besonderer Hingucker auf einem coolen Event. Wir lieben es!

J. W. ANDERSON – MAISON MARGIELA – RODARTE

Welchen dieser Trends würdet ihr gerne mal ausprobieren, welche trägt ihr vielleicht schon und gibt es welche die euch gar nicht gefallen? :D Lasst es uns wissen, wir sind sehr neugierig und freuen uns über eure Kommentare!

 

Alles Liebe,

Ani & Hagop

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    EdgyTack (Dienstag, 13 Juni 2017 20:14)

    Das sind alles ziemlich extreme Modelle. Ob die so richtig alltagstauglich sind? Neben besonders opulentem Schmuck sind in diesem Jahr vor allem auch minimalistische Designs ziemlich in. Oder verspielte Modelle wie Pandora Schmuck oder Engelsrufer Anhänger. Auch maritime Ketten und Anhänger von z. B. Paul Hewitt tragen gerade Viele in Deutschland oder der Schweiz... Es bleibt spannend, was sich durchsetzen wird :-)